ALLGEMEINE VERKAUFS- UND GARANTIEBEDINGUNGEN

  1. Die Allgemeine Verkaufs- und Garantiebedingungen gelten für alle Kaufverträge in denen die verkaufende Partei die Gesellschaft Inter-Car Sp. z o.o. mit dem Sitz in Suchy Las, ul. Obornicka 174 ist.
    Für den Fall, dass gewisse Bestimmungen dieser Verkaufsbedingungen als unwirksam beurteilt werden, bleiben die übrigen Bestimmungen der Allgemeinen Verkaufs- und Garantiebedingungen um übrigen Bereich für die Parteien verbindlich.
  2. Der Käufer erklärt, dass er die Allgemeine Verkaufs- und Garantiebedingungen als Ganzes und in Bezug auf die einzelnen Bestimmungen übernimmt. Die Erteilung eines Auftrages durch den Käufer, die Annahme der Bestellung des Käufers durch Inter-Car oder Abschluss eines Kaufvertrages bedeutet die Annahme der Allgemeinen Verkaufs- und Garantiebedingungen und deren Einbeziehung in den Vertragsverhältnis zwischen den Parteien.
  3. Die Parteien können die Anwendung der einzelnen Bestimmungen der Allgemeinen Verkaufs- und Garantiebedingungen durch individuelle Vereinbarung, abgeschlossen vor der Erteilung des Auftrages oder vor Abschluss des Kaufvertrages, ausschließen. Inter-Car muss den Ausschluss der Bestimmungen der Allgemeinen Verkaufs- und Garantiebedingungen gegen Käufer eindeutig bestätigen. Beim Wiederspruch des Vertragsinhalts mit den Allgemeinen Verkaufs- und Garantiebedingungen, bleiben die Parteien durch das Abkommen gebunden.
  4. Der Käufer kann ausschließlich durch seine ordnungsgemäß bevollmächtigten Vertreter handeln, d. h. persönlich oder durch seinen Bevollmächtigten (gilt für natürliche Personen), durch Gesellschafter laut den Vertretungsregeln oder Bevollmächtigten der Gesellschaft (gilt für Personengesellschaft) oder durch Vorstandsmitglieder laut den Vertretungsregeln oder Bevollmächtigten der Gesellschaft (gilt für Kapitalgesellschaft). Im Zweifelfall an die Legitimität der den Auftrag vergebenden oder den Vertrat abschließenden Person, kann Inter-Car verlangen, innerhalb von 3 Tagen das Original der Vollmacht oder seine notariell beglaubigte Unterschrift (für Handelsgesellschaft zusammen mit der Originalabschrift aus dem Landesgerichtsregister) vorzulegen, um die Vollmacht zu bestätigen, unter Androhung der Ablehnung der Auftragserfüllung, Unterzeichnung des Vertrages oder unter Androhung des Zurücktretens vom Vertrag innerhalb von 14 Tagen seit Vertragsabschluss/ Annahme des Auftrages – ohne Erfüllung der zusätzlichen Bedingungen.
  5. Die Auftragserteilung durch den Käufer oder die Annahme des von Inter-Car unterbreiteten Angebotes kann mündlich, telefonisch, per Fax oder Email erfolgen. Inter-Car verlangt dann vom Käufer die schriftliche Bestätigung der Bestellung, schriftliche Auftragserteilung oder schriftliche Annahme des vom Inter-Car unterbreiteten Angebotes. Der letzte Satz des vorstehenden Absatzes gilt entsprechend.
  6. Das vom Verkäufer unterbreitete Angebot ist unverbindlich und kann jeder Zeit annulliert werden.
  7. Wenn aus dem von Inter-Car dem Käufer unterbreiteten Angebot nichts anderes hervorgeht, kann das Angebot von Inter-Car ohne Vorbehalt und ohne Ergänzungen des Inhalts angenommen werden. Dies betrifft insbesondere die Menge, Stückpreise, gewährten Rabatte, Termine und Zahlungsbedingungen, Lieferweise und Gültigkeit des Angebotes. Im Zweifelsfall gelten die Preise vom allgemein zugänglicher Preisliste von Inter-Car . Die Preis beinhalten die Mehrwertsteuer. nicht.
  8. Die Preise verstehen sich ab Suchy Las.
  9. Wurde im Angebot von Inter-Car die Gültigkeit des Angebotes nicht angegeben, ist das Angebot nicht mehr verbindlich nachdem es vom Käufer unverzüglich nicht angenommen wurde. Inter-Car kann auch ein Angebot zurückweisen vor dessen Annahme durch den Käufer. In jedem Fall ist ein Angebot von Inter-Car nicht länger, als 7 Kalendertage verbindlich.
  10. Inter-Car kann im Vertrag, Angebot oder in der Handelsinformation bestimmte Produkte als ungewöhnlich einstufen. Die Bestellung von ungewöhnlichen Produkten erfordert die Vorauszahlung von 50% des Bruttopreises des ungewöhnlichen Produktes es sei denn, dass Inter-Car weist deutlich darauf hin, dass in gewissem Fall auf die Feststellung und Vorauszahlung verzichtet wird. Die Höhe der Vorauszahlung wird vor der Annahme des Auftrages oder vor Abschluss des Vertrages unter Androhung der Ablehnung der Auftragserledigung/ Vertragsumsetzung, bestimmt. Im Falle der Stornierung durch den Käufer der Bestellung von ungewöhnlichen Waren, behält sich Inter-Car das Recht vor, die Vorauszahlung als eine Anzahlung zu behalten. Darüber hinaus kann Inter-Car den Rest des für die ungewöhnlichen Waren vereinbarten Preises (über die Höhe der Anzahlung), unabhängig von erlittenen Schäden, geltend machen. Im Falle der Stornierung durch den Käufer der Bestellung von ungewöhnlichen Waren, für die früher keine Vorauszahlung angenommen wurde, kann Inter-Car vom Käufer den ganzen Preis für die ungewöhnliche Ware, unabhängig von Höhe der erlittenen Schäden, geltend machen.
  11. Die Bürgschaft von Inter-Car für die verkaufte Ware ist ausgeschlossen.
  12. Der Hersteller gewährt eine Garantie für die verkaufte Ware für den Zeitraum von 2 Jahren seit dem Lieferdatum der Ware. Die Garantie gilt nicht für Mängel, die durch fehlerhafte Montage der Ware, den bestimmungswidrigen Betrieb und Nutzung der Ware entstanden sind oder wenn der Käufer mit Lieferung der Ware von vereinbarter, geringerer Qualität einverstanden war.
  13. Beim Feststellen von Mängel in der Ware innerhalb der Garantiezeit ist der Käufer verpflichtet, Inter-Car schriftlich darüber innerhalb von 14 Tage nach Erkennung der Mängel in Kenntnis zu setzen, unter Androhung des Verlustes der Garantieansprüche . Gleichzeitig ist der Käufer verpflichtet, die bemängelte Ware auf eigene Kosten an den Sitz des Garantiegebers zu liefern oder auf den Ort hinweisen, wo sich die Ware befindet.
  14. Im Notfall kann Inter-Car Ersatzware anstelle des reklamierten Artikels bereitstellen, wenn solche Artikel aktuell im Lager zugänglich werden, was die Richtigkeit der Beschwerde nicht vorgreift. Der Käufer ist verpflichtet, für die gelieferte Ware zu bezahlen, wenn Inter-Car die eingelegte Beanstandung zurückweist. Bis zu dieser Zeit bleibt die Ware das Eigentum von Inter-Car.
  15. Inter-Car verpflichtet sich, die eingelegte Beschwerde innerhalb von 30 Tagen nach deren Eingang zu untersuchen oder den Käufer über eine neue Frist der Prüfung der Beschwerde zu benachrichtigen, falls deren Entscheidung in diesem Termin nicht möglich war. Keine Antwort seitens Inter-Car in dieser Zeit stellt keine Gründe für die Annahme, dass die Beschwerde begründet war.
  16. Falls die Beschwerde des Käufers als begründet beurteilt wird, trifft Inter-Car die Entscheidung über Reparatur der Ware oder Auslieferung einer neuen aus dem Angebot von Inter-Car. Die Kosten der anerkannten Beschwerde trägt Inter-Car.
  17. In Ausnahmefällen, wenn die Reparatur der Ware nicht möglich ist und Inter-Car nicht in der Lage ist, eine mangelfreie Sache zu liefern, kann Inter-Car einen Rabatt für die reklamierte Ware anbieten oder einen anderen Artikel anstatt des reklamierten vorschlagen.
  18. Die Anerkennung der Beschwerde bildet keine Rechtfertigung für die weiteren Ansprüche des Käufers auf Schadenersatz (entgangener Gewinn oder Schäden).
  19. Der Verkäufer haftet nicht für Schäden, die von Dritten verursacht werden.
  20. Der Käufer akzeptiert die Toleranz von 10% bezüglich der Menge, Abmessungen und des Gewichts des gekauften Produkts.
  21. Der Käufer wurde über die Tatsache informiert, dass Polyester Flexline Basic gegen UV-Strahlen nicht beständig ist und für den Kontakt mit Lebensmittel nicht zugelassen wurde.
  22. Der Käufer wurde über die Tatsache informiert, dass in den Polyester-Rollen Produktionsfehler auftreten können, die im Protokoll und auf der Rollenetikette eingetragen wurden.
  23. Der Liefertermin wird von den Parteien verabredet. Die Bedingung der Fristeinhaltung ist die Vereinbarung durch die Parteien aller relevanten Bestandteile des Vertrages, insbesondere des Preises und der technischen Parameter der Ware und Einhaltung durch den Käufer seiner Verpflichtungen (z. B. Ausführung der Vorauszahlung, Bereitstellung der erforderlichen Dokumente). Bei Nichteinhaltung durch den Käufer seiner Verpflichtungen , kann die Lieferzeit angemessen verlängert werden es sei denn, dass für die Nichterfüllung der Verpflichtungen Inter-Car schuldig ist.
  24. Inter-Car haftet nicht für Streiks, Verkehrsstörung, Unterbrechung der Kommunikation, Krieg, Vandalismus, Krankheiten der Mitarbeiter, finanzielle Schwierigkeiten der Lieferanten, höhere Gewalt und andere Ereignisse (unter besonderen Berücksichtigung der die Lieferanten von Inter-Car betreffenden Umständen), die verursachen können, dass die vereinbarte Lieferfrist verschoben wird. Inter-Car wird den Käufer möglichst schnell über die Dauer dieser Umstände benachrichtigen.
  25. Die Lieferfrist gilt als eingehalten, wenn bis zum Ablauf der Lieferfrist die Ware das Lager von Inter-Car verlassen hat oder Inter-Car den Käufer über die Bereitschaft der Warenausgabe informiert hat oder der Käufer (bzw. eine in seinem Auftrag handelnde Person) die Ware abgenommen hat. Inter-Car kann auch Teillieferungen vornehmen.
  26. Wenn die Lieferung oder die Abnahme der Ware aus Gründen, die seitens des Käufers liegen, in Verzug gerät, ist Inter-Car berechtigt, den Käufer mit den aus der Verzögerung der Ware resultierenden Kosten laut der Preisliste der entsprechenden Spedition zu belasten.
  27. Bei der Auslieferung der gekauften Ware an den vom Käufer angegebenen Lieferort ist der Käufer verpflichtet, bei der Warenannahme die Vollständigkeit der Sendung laut den begleitenden Versanddokumenten zu überprüfen. Beim Feststellen von Zerstörung, Verlust oder Beschädigungen der Sendung ganz oder teilweise, ist der Käufer verpflichtet, ein Schadenprotokoll anzufertigen und die vom nationalen und internationalen Transportrecht erforderlichen Förmlichkeiten einzuhalten.
  28. Bis zur vollständigen Bezahlung der Ware bleibt diese das Eigentum von Inter-Car. Wenn der Käufer die sich unter Wareneigentumsvorbehalt befindliche Ware veräußert, kann Inter-Car verlangen, dass der Käufer auf Inter-Car die Ansprüche des Käufers bezüglich der Bezahlung des Preises bis zur Höhe der Forderung, die Inter-Car gegen Käufer zusteht, überträgt.
  29. Inter-Car akzeptiert Warenrückgabe nicht und ist nicht verpflichtet, die Ware zurückzukaufen. Das Zurücktreten vom Vertrag durch des Käufer ist möglich nur nach Zahlung des Abstandsgeldes in Höhe des Auftragswerts/ Brutto-Kaufpreises in einem Termin nicht später als zum Zeitpunkt der Bezahlung der Ware, angegeben an der Rechnung.
  30. Nach Abwicklung des Kaufvertrages stellt Inter-Car dem Käufer eine Rechnung mit Mehrwertsteuer aus. Der Abnehmer der Ware und der Mehrwertsteuerrechnung ist verpflichtet, die Rechnung eigenhändig zu unterzeichnen, unter Androhung der Verweigerung der Warenausgabe. Bei der Abholung der Ware in einem anderen Termin, als Ausstellungsdatum der Mehrwertsteuerrechnung, befreit die Nichterhaltung der Mehrwertsteuerrechnung von der Zahlung nicht. Der Käufer hat das Recht, eine Kopie der Rechnung in Übereinstimmung mit den steuerrechtlichen Vorschriften zu beantragen.
  31. Falls im Angebot von Inter-Car, dem bestätigten Auftrag oder Vertrag nicht anders formuliert wurde, ist die Zahlung für die Ware spätestens an dem auf der Mehrwertsteuerrechnung angezeigtem Termin fällig. Als Zahlungsdatum durch Banküberweisung wird der Tag der Belastung der Bankrechnung von Inter-Car mit dem überwiesenem Betrag anerkannt. Andere Zahlungs- und Abrechnungsweisen erfordern spezielle Vereinbarung.
  32. Bei verspäteten Zahlungen stehen der Firma Inter-Car die gesetzlichen Zinsen zu. Beim Zahlungsverzug über 14 Tage hat Inter-Car das Recht, nach eigenem Ermessen entweder die Rückgabe der Ware, die immer noch das Eigentum von Inter-Car ist, oder die Bezahlung des Warenwerts zu verlangen.
  33. Die Zahlungsverzögerung durch den Käufer befreit Inter-Car von allen Verpflichtungen aus der von den Parteien unterzeichneten Vereinbarung.
  34. Falls in den Bedingungen nicht anders bestimmt, sind alle Schadenersatzansprüche (insbesondere resultierende aus den Verletzungen der Bestimmungen des Kaufvertrages und verbundenen mit den Schäden, die an der gekauften Ware nicht entstanden sind) ausgeschlossen es sei denn, dass diese mit den geltenden Rechtsvorschriften widersprüchlich sind. Inter-Car haftet nicht für Schäden, die durch die bestimmungswidrige Verwendung der gekauften Ware, widersprüchlich mit den technischen Bedingungen, entstanden sind
  35. Der Vertrag gilt als abgeschlossen im Moment der Bestätigung von Inter-Car des Erhalts der Erklärung über Annahme des Angebotes und der Allgemeinen Verkaufs- und Garantiebedingungen oder wenn der Vertrag am Sitz der Firma Inter-Car abgeschlossen wird.
  36. Jegliche Änderungen der Allgemeinen Verkaufs- und Garantiebedingungen bedürfen der Schriftform, unter Androhung der Nichtigkeit.
  37. Die aus den Handelsbeziehungen resultierenden Streite werden von dem für den Sitz der Firma Inter-Car zuständigen Gericht entschieden.
  38. Diese Allgemeine Verkaufs- und Garantiebedingungen sind seit 01.01.2014 gültig.